Weitere 16 Kolleginnen und Kollegen auf dem Weg…

Ende Januar startete Kurs 5 unserer Weiterbildung zum/zur „Großspenden-Fundraiser/in“, der – wie bereits Kurs 3 – in der Schweiz stattfindet. Mit 16 Teilnehmenden, darunter 6 aus Deutschland und 10 aus der Schweiz, ist dieser bis auf den letzten Platz ausgebucht. Wir freuen uns sehr, dass wieder Frauen und Männer teilnehmen, die mit viel Elan und Energie daran arbeiten, sich im Großspenden-Fundraising weiter zu bilden. Es zeigt auch, dass Organisationen zunehmend die Notwendigkeit sehen, ihr Großspenden-Fundraising zu professionalisieren.

Im ersten Block der Weiterbildung lag ein Fokus auf dem Identifizieren und Qualifizieren von potenziellen Großspender/innen.Begeistert zeigten sich die Teilnehmenden auch über unsere externen Referenten, darunter auch dieses Mal eine Philanthropin, die über ihr Leben, Spenden-Motive und ihre Einstellung zum Fundraising sprach.

Die Teilnehmenden kommen erneut aus verschiedensten Organisationen – von sehr klein bis sehr groß und von Kunst und Kultur über Tier-/Umweltschutz bis zu Gesundheitsorganisationen und Hochschulen.

Die aktive Mitarbeit ist in der Weiterbildung essentiell – damit das Gelernte auch in die Praxis implementiert werden kann. Für die individuelle Arbeit stehen natürlich auch die anderen Mitglieder der Gruppe ratgebend zur Seite und auch Einzelcoachings von Marita Haibach oder Jan Uekermann helfen, die einzelnen Herausforderungen zu bewältigen.

In sechs Wochen steht bereits der nächste Block – von insgesamt drei – dieser Weiterbildung an. Bis dahin müssen die Teilnehmenden auch Hausaufgaben erledigen, wie beispielsweise Eckdaten des Case for Support zusammentragen. Fokussiert wird dann auf die individuelle Beziehungsgestaltung und die persönliche Spendenbitte.