Referenzen

Einige Teilnehmerinnen und Teilnehmer oder Referenten der Weiterbildung „Großspenden-Fundraiser/in“ berichten Ihnen an dieser Stelle, wie sie die Weiterbildung erlebt haben, was sie lernten oder warum sie wichtig ist.

Gabriele Meier – Diakonie Stetten:Nutzungsrecht füŸr Bewerbungen, Homepage

„Für mich war die Weiterbildung zur Großspendenfundraiserin deshalb ein Gewinn, weil ich parallel dazu das Konzept für unsere Organisation entwickelt habe und erste praktische Schritte umsetzen konnte. Ich habe gelernt, dass Großspendenfundraising eine exakte Planung, klare Zielsetzungen, gute Projekte und letztendlich auch virtuose soft skills braucht. Mein Fazit ist: Die Weiterbildung hat mich gut ausgestattet dafür, all das auch zu nutzen.“

Doris Voll – Fundraising-Beraterin, Jena:Doris Voll.1

„Ich bin freiberufliche Fundraiserin und habe viele Kunden, die aus dem Osten Deutschlands kommen. Deswegen habe ich lange überlegt, ob sich die umfassende Fortbildung zur „Großspenden-Fundraiserin“  beim Major Giving Institute für mich überhaupt „lohnt“. Durch die spannenden Inputs, den Austausch und die Gespräche mit Großspenderinnen wurde mir schnell klar, dass es durchaus Potential auch hier in Thüringen oder in Sachsen-Anhalt gibt und dass es gerade hier wichtig ist, strategisch vorzugehen und die Voraussetzungen für „Großspenden-Fundraising“ zu schaffen. Ich freue mich darauf, solche Strategien zu entwickeln und Konzepte zu erproben.“

Petra Urban

Petra Urban, NEWS AKTUELL GmbH, Hamburg:

„Tolle Fortbildung auch für eine wie mich, die zwar nicht aus der Non Profit-Branche kommt aber jahrelange Erfahrung im Vertrieb hat. Ich habe einen fundierten Einblick in die Arbeitsweisen und erforderlichen Skills von Großpenden-FundraiserInnen, sowie die Chancen und Herausforderungen des Spendensammelns bei Major Donors erhalten. Alles mit der richtigen Mischung aus Theorie und Praxis. Darüber hinaus habe ich spannende und für Ihre Arbeit sehr engagierte Menschen kennengelernt. Sehr empfehlenswert!“

foto-kai dörfner-300x219

Kai Dörfner, Evangelische Gesellschaft, Stuttgart:

„Zentral in dieser Fortbildung war immer wieder das sich Eindenken und Einfühlen in die Bedürfnisse der Menschen, welche wir für eine große Spende begeistern wollen. Das Entwickeln, Aufbauen und Pflegen von tragfähigen Beziehungen zu Großspendern wurde ausführlich besprochen und gelehrt. Und so kam es neben Praxisberichten von Großspenden-Fundraiser/innen auch zum Gespräch mit einer Großspenderin. Vertraulichkeit, Projektdarstellung, Institutional Readiness und das Training von Sozial- und Handlungskompetenzen rundeten die Ausbildung ab. Und da praktisch alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer einen Strauß an Erfahrungen mitbrachten, wurde methodisch darauf geachtet, dass wir ausreichend Gelegenheit hatten, diese Erfahrungen miteinander zu teilen. Für mich nehme ich vieles aus der Fortbildung mit: Methodische Kompetenz, den Blick für den gesamten Weg von der Suche bis zur Beziehungspflege, eine lange Ideen- und To-do-Liste, sowie ein tolles Netzwerk mit engagierten Kolleginnen und Kollegen.