Philanthropinnen zu Gast

Praxisabgleich in der Weiterbildung des Major Giving Institute

Die praktische Anwendung des Fachwissens, das Trainieren spezifischer Soft Skills (Major Giving Skills) und die Übertragung des Gelernten auf die eigene Organisation zieht sich in unterschiedlichen Formen durch die Weiterbildung „Großspenden-Fundraiser/in“ des Major Giving Institute. Dr. Marita Haibach und Jan Uekermann stellen als kontinuierliche anwesende Studienleitung quasi den roten Faden sicher, Großspenden-Fundraiser/innen aus unterschiedlichen Bereichen wirken als Gastreferent/innen mit.

Ein ganz besonderes Highlight der Weiterbildung sind Gespräche – vor Ort oder per Video-Call – mit tatsächlichen Großspenderinnen und Großspendern. Die Teilnehmenden erhalten Einblicke in die Spendenmotive und Beweggründe der jeweiligen Person, erfahren warum diese spendet, was ihre Erwartungen sowohl an Spendenorganisationen als auch an Fundraiser/innen sind, wie sie angesprochen und informiert werden wollen, aber auch, warum sie bestimmten Spendenbitten nicht nachkommen. Vieles, was sich die angehenden Großspenden-Fundraiser/innen in der Weiterbildung angeeignet haben, wird dadurch anschaulich illustriert.

Ise Bosch via Video-Call zu Gast in der Weiterbildung vom Major Giving Institute.
Ise Bosch via Video-Call zu Gast in der Weiterbildung vom Major Giving Institute.

Interessant ist dabei auch die Unterschiedlichkeit der einzelnen Philanthrop/innen und zwar nicht nur, was die inhaltlichen Präferenzen angeht, sondern auch die Art und Weise wie sie Spendenentscheidungen treffen. Während die eine umfangreiche Informationsmaterialien bevorzugt und gerne zu Empfängen kommt, schätzt die andere eher kurze und prägnante Zusammenfassungen und persönliche Projektbesuche. Aber eines ist allen wichtig: Sie wünschen sich gut informierte Gegenüber (auch in Bezug auf ihr eigenes Engagement) und eine Kommunikation, bei der sie sich als Person gesehen und wertgeschätzt fühlen.