Attraktiv für Major Donors: der Gesundheitsbereich – Fachtag Fundraising im Gesundheitswesen

Am 13. März 2015 veranstaltete die Fachgruppe Gesundheitswesen des Deutschen Fundraising Verbands bereits zum 5. Mal den Fachtag Fundraising im Universitätsklinikum Frankfurt/Main. Die anregende Veranstaltung unterstrich nicht nur die wachsende Bedeutung des Gesundheitswesens als Fundraising-Bereich, sondern auch die Wichtigkeit des systematischen Großspenden-Fundraisings.

Randy Varju, leitender Fundraiser des Advocate Health Care, einem der ganz großen Gesundheitsdienstleister in den USA, erläuterte die Strategien, die gerade bei einem Träger unterschiedlicher Einrichtungen notwendig sind, um mit Erfolg Spender/innen zu gewinnen. Wichtige Stichworte sind dabei ein guter „Case for Support“ für jede einzelne Einrichtung sowie die Einbeziehung von Ehrenamtlichen bei der Spenderansprache.

Dass sich viele der Anregungen aus den USA auch auf Deutschland übertragen lassen, zeigte der Bericht von Pit Horst (Universitätsklinikum Schleswig-Holstein) und Jorit Ness (Universitätsklinikum Essen). Im Rahmen des Exchange-Programms des deutschen Fundraising Verbands und der AHP (Association for Healthcare Professionals) haben die beiden an Universitätskliniken tätigen Fundraiser Kliniken in San Francisco, Los Angeles und San Diego besucht. Bei diesen Institutionen, die Millionenbeträge einwerben, stehen Capital Campaigns und das Binden sowie Upgraden von Großspendern im Fokus. Der Vortrag von Veronika Steinrücke über die Kapitalkampagne für die Kinderklinik Dritter Orden Passau unterstrich, dass Kapitalkampagnen im Klinikbereich auch in Deutschland funktionieren, sofern sie auf einer systematischen Planung und Umsetzung berufen.